Der Klügere ist lauter

Wenn ich so das Fernsehprogramm von heute durchsappe, besonders am Nachmittag, dann fällt mir auf, dass wir in einer Zeit leben, die nach meiner Ansicht immer dümmer wird. Die Menschen glauben blind, was sie in ihrer Flimmerkiste sehen und erfreuen sich an Gerichts-Shows, „We are Family“ und den „X-Dairys“. Und in all diesen Sendungen, auch wenn ich mich wirklich dazu zwingen muss sie zu gucken, ist mir eine Gemeinsamkeit aufgefallen. Überall wird nicht mehr vernünftig mit einander geredet sondern sich nur noch angeschrien. Wer versucht mit einer normal lauten Stimme gegen dieses wahre Feuerwerk an Stimmleistung der Gegenpartei an zu kommen kämpft immer auf verlorenem Posten. Die Argumente werden nicht mehr gehört, die Menschen werden immer zorniger und ausfallender und am Ende geht die Debatte nicht mehr um das eigentliche Thema des Streits sondern nur noch darum, wer die „fettere Mutter“ hat.

Hinter diesem in meinen Augen mehr als schwachsinnigen Verhalten steht ein sehr einfaches Prinzip: Der lautere hat recht. Dazu lassen sich ein paar Beispiele in der Natur finden, wo sich allerdings vor allem Männchen gegenseitig „anschreien“ um die Aufmerksamkeit der Weibchen auf sich zu lenken. Hier haben wir zum einen die auch bei uns im Lande verbreiteten Frosch- und Kröten-Arten. Ich bin mir im Moment nicht sicher, ob es wirklich bei allen einheimischen Arten der Fall ist, doch der „Gesang“ der Männchen, der auch bei uns im Sommer an vielen Teichen und Seen zu vernehmen ist ist nur dazu da, die Weibchen auf sich aufmerksam zu machen. Hierbei gilt die Devise, je lauter desto besser.

Ein noch eindrucksvolleres Beispiel ist hier allerdings der Brüllaffe. Brüllaffen leben in Mittel- und Süd-Amerika und sind, wie der Name schon vermuten lässt für ihr lautes Brüllen bekannt. Insgesamt kann man dabei zehn verschiedene Arten der Brüllaffen auseinander halten. Gemein ist jedoch allen, dass sie sich anbrüllen um ihr Revier zu markieren und, wie so oft, um den Weibchen zu imponieren. Dieses Verhalten lässt sich auch bei vielen männlichen Menschen beobachten, vor allem wenn sie noch recht jung sind oder eben viel Alkohol getrunken haben.

Doch warum macht der Mensch da mit? Sind wir nicht eigentlich so weit entwickelt, dass wir uns nicht mehr auf dieses mehr als primitive Niveau herab lassen müssen? Doch ist es fast egal, in welcher Gesellschaftsschicht man sich bewegt, wenn es zu offenen Debatten kommt werden die Parteien immer lauter und ungesitteter, je verfahrener eine Situation wird. Wenn ich mir so manche Debatte im Bundestag anschaue, da kommt mir auch wieder das Bild mit der Talk-Show in den Sinn.

Meine Theorie dazu, warum sich vor allem im Fernsehen so viel angeschrien wird ist, dass Geschrei viel dramatischer ist als eine ruhige gesittete Konversation. Es unterhält einfach besser. Die Menschen wollen sich keine gut informierten Debatten über hochtrabende Themen von denen sie keinen Ahnung haben ansehen, sie wollen das anzugtragende Fanatiker ihre Meinungen ausschlachten und stark vereinfachen damit sich der Zuschauer solidarisch fühlen kann. Wenn er dabei noch irgend etwas schreit, was auch nur annähernd schlau klingt, dann hat der die Diskussion gewonnen. Natürlich muss er seinen schlauen Ansatz auch noch lauter schreien als sein Kontrahent. Und so bewegen wir uns in einer endlosen Abwärtsspirale, in denen Idioten mit lauter Stimme ihre schwachsinnigen Meinungen verkünden und andere Idioten diese Meinung als schlau empfinden, weil sie lauter gewesen ist als alles, was der Gegner dazu zu sagen hatte. Die Welt geht vor die Hunde und ich warte noch auf den letzen großen Paukenschlag, mit dem dann endgültig das Ende der Klugheit eingeläutet wird. Und er wird laut sein, da mache ich mit keine falschen Hoffnungen.

Advertisements
Published in: on März 29, 2011 at 8:21 pm  Comments (2)  

The URI to TrackBack this entry is: https://ovesworld.wordpress.com/2011/03/29/der-klugere-ist-lauter/trackback/

RSS feed for comments on this post.

2 KommentareHinterlasse einen Kommentar

  1. Vielleicht liegt es daran, dass Zuschauer von Fernsehsendungen sich abends einfach nur noch zurücklehnen wollen und gut unterhalten werden wollen. Und für viele ist es sicher entspannender, sich einer lauten – wenn auch teilweise unsachlichen Diskussion – hinzugeben, als die schwierig zu verstehenden und kompliziert vorgetragenen Argumente der wirklich „Schlauen“ zu verarbeiten und in einen größeren Zusammenhang zu bringen.
    Eigentlich wäre das ja alles nicht schlimm – wenn diese Sendunge nicht zur Meinungsbildung beitragen würden.
    PS: Sollte man den Beitrag dann nicht eher „Der Lautere scheint klüger“ nennen?

    • Das ist ja grade mein Punkt gewesen, die Menschen interessieren sich einfach nicht mehr für sachliche Argumente, sie wollen nur noch die Fetzen fliegen sehen. Dabei ist es dann recht schwierig sich keine Meinung zu dem Thema zu bilden, vor allem wenn man bedenkt wie unglaublich einfach die Sachverhalte dargestellt werden. Es ist eben nicht mehr wichtig, wer die besseren Argumente hat sondern nur noch, wer die meisten Leute überzeugt. Und Leute lassen sich leider viel leichter überzeugen wenn man sehr viel lauter spricht als sein Gegner.
      Den Titel habe ich mit bedacht so gewählt. Mit meinen Titeln versuche ich wie jeder andere auch (zumindest denke ich das) ein paar neue Leser zu motivieren meinen Blog zu lesen. Manchmal geht das dann ein bisschen auf Kosten der „Genauheit“ des Titels, aber ich hoffe, dass ist mir hier an dieser Stelle nach zu sehen 😉


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: