Die Sache mit den erfundenen Wörtern…

Als aller erstes möchte ich mich dafür entschuldigen, dass ich anscheinend jeden meiner Beiträge mit den Worten „Die Sache mit…“ beginne. Das ist keine Absicht, aber ich finde, dass sich damit immer ein recht guter Titel basteln lässt. Das Thema heute ist jedoch nicht die Kritik an meinen Blogeintrag-Titeln, sondern die lustige Eigenart des Menschen Wörter und Begriffe für Dinge zu finden die es nicht gibt.

Wenn man genau darüber nachdenkt ist unsere Welt voll mit diesen Dingen: Zauberei und all seine Synonyme, Drachen, Feen, fast alles aus dem Fantasy-Genre, fast alles aus dem Si-Fi-Genre und noch eine ganze Palette mehr. Doch diese Begriffe meine ich nicht. Wir haben nämlich auch Wörter für Sachen, die es eindeutig nicht gibt und von denen jeder glaubt das es sie gibt. Die Rede ist hier von Begriffen wie Kälte, Dunkelheit, und so weiter und so weiter. Die erste Reaktion des Lesers wird sein, ok, jetzt hat der gute Mann seinen Verstand verloren, tragisch aber es war ja ab zu sehen. Doch das ist vielleicht ein bisschen voreilig. Denn wenn man sich die Begriffe und ihre Definitionen genau anschaut, dann sind sie tatsächlich Begriffe ohne Inhalt. Ein Wort, dass wohl jeder kennt und jeder häufig benutzt, was aber ganz zweifelsfrei in diese Kategorie gehört ist Loch. Ein Loch ist etwas, dass da ist weil etwas anderes fehlt. Ein Loch in einem T-Shirt zum Beispiel ist eine kleine Öffnung im Stoff des T-Shirts, die so vom Schneider nicht vorgesehen war. Doch was genau ist ein Loch? Vielleicht sollte sich jeder meiner Leser mal die Zeit nehmen und kurz darüber nach denken um mit einer Definition auf zu warten, die für alle Dinge und Sachen die Löcher haben können eindeutig ist und ohne ein Beispiel auskommt. Das ist gar nicht so einfach, weil es ein Loch an und für sich nicht gibt. Wir haben ein Wort erfunden für eine Sache die nicht da ist und sich durch diese Abwesenheit auszeichnet.

Genau das selbe Prinzip steht hinter dem Wort Kälte. Bei diesem Beispiel lasse ich wieder den Physiker heraushängen und dafür entschuldige ich mich schon mal im Voraus. Wenn wir eine Formelsammlung aufschlagen, dann sehen wir dort neben vielen Formeln den Begriff der Wärme. Die Wärme ist definiert als eine thermodynamische Größe für Energie. Diese Energie wird in einem thermodynamischen System oder auch über seine Grenzen transportiert, es ist eine Prozessgröße. Wenn das wirklich interessiert, der kann ja mal bei Wikipedia den Artikel zu Wärme durchlesen. Kälte wird hingegen sehr oft als das Gegenteil von Wärme verstanden. Wenn etwas nicht warm ist, dann ist es kalt. Doch was genau Kälte auf einer absoluten Skala ist, dass kann niemand sagen. Den Betrag der Wärme, die in einem System steckt kann man angeben, jedoch nicht den Betrag der Kälte. Damit ist auch dieses Wort ein Wort das jeder kennt und das an und für sich keine Bedeutung hat, jedenfalls nicht solange man es nicht in Relation zu etwas setzt.

Naja, es ließen sich bestimmt noch viele Beispiele dieser Art finden, aber ich denke, der Anfang ist gemacht und wer da wirklich Lust hat darüber nach zu denken, der wird sicher noch ein paar andere Beispiele finden und für den Fall, dass einer keine Lust dazu hat wird er sicher auch nicht daran zugrunde gehen.

Advertisements
Published in: on März 20, 2011 at 8:16 pm  Comments (1)  

The URI to TrackBack this entry is: https://ovesworld.wordpress.com/2011/03/20/die-sache-mit-den-erfundenen-dingen/trackback/

RSS feed for comments on this post.

One CommentHinterlasse einen Kommentar

  1. Ich hab zu dem Thema Wörter ( als eine Zusammensetzungs aus verschiedenen Buchstaben, welche einen Begriff ergeben) auch mal zwei Geschichten erzählt.
    http://nixzen.wordpress.com/2010/05/16/einszehn/
    http://nixzen.wordpress.com/2009/10/29/begrenzte-worter/
    http://nixzen.wordpress.com/2010/10/02/fehlende-buchstaben/


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: