Atomkraft-Nein danke? Ich bin mir sicher, dass ist nicht ernst gemeint

Seit dem großen Erd- bzw Seebeben in Japan findet sich in den Medien praktisch kein anderes Thema mehr als die angeschlagenen Atomkraftwerke, die zwar für den Moment stabil sind, aber jeder Zeit zu der größten atomaren Katastrophe führen könnten, die es im „Land der aufgehenden Sonne“ jemals gegeben hat. Das schlägt natürlich auch Wellen bis nach Deutschland und die alte Frage nach der Sicherheit und dem Nutzen von Atomkraftwerken wird wieder neu aufgeräumt. Das ist im Prinzip ne gute Sache, denn auch wenn das Risiko für einen GAU hier in Deutschland relativ klein ist gibt es auch so genug Gründe gegen die Nutzung von Energie aus der Spaltung oder der Fusion von Atomen zu gewinnen. Doch es bringt wieder den alten und leider damals wie heute falschen Spruch „Atomkraft-Nein danke“ auf den Plan. Versteht mich nicht falsch, ich bin kein Fan von der Atomenergie, aber ich bin ein Fan von der Atomkraft.

Die meisten von euch wissen wahrscheinlich, wie ein Atom so aufgebaut ist. Es besteht aus einem Kern und einer Hülle. Im Kern befinden sich die Protonen und die Neutronen und in der Hülle befinden sich die Elektronen. Das ist eigentlich nicht ganz richtig, aber diese kleine Lüge macht das Modell ein bisschen anschaulicher. In jedem Atom gibt es verschiedene Kräfte, dass ist glaube ich jedem klar. Es gibt die elektrischen Anziehungskräfte zwischen dem positiv geladenem Kern und den negativ geladenen Elektronen in der Hülle, es gibt sogar eine im Vergleich zur elektrischen Anziehung sehr geringe Massenanziehungskraft zwischen dem Kern und der Hülle, es gibt die so genannten Kernkräfte die verhindern das das Atom trotz der Konzentration von positiven Ladungen im Kern nicht einfach aus einander fällt und so weiter und so weiter. Diese Kräfte sind maßgeblich an der Existenz von praktisch allem beteiligt, jede dieser Kräfte kann im weitesten Sinne als eine Atomkraft bezeichnet werden (obwohl selbst dieser Begriff sehr ungenau ist) aber gegen keine dieser Kräfte sollte man als vernunftbegabter Mensch protest- oder demonstrieren.

Was ich damit sagen will ist, dass dieser Slogan der schon seit fast 50 Jahren im Umlauf ist in der Sache an sich falsch ist. Man ist nicht gegen die Atomkraft sondern gegen die Nutzung von Atomkraftwerken. Das mag den meisten Lesern dieses Artikels als Haarspalterei erscheinen, weil ja jeder weiß was mit dem Slogan ausgedrückt werden soll, doch ich sehe es als meine Pflicht als Klugscheißer diesen Irrglauben auf zu klären. Es ist im Prinzip genau die selbe Geschichte wie mit dem CO2. Man kann ja für ein Einsparen der CO2 Emissionen sein, denn noch ist das keine Rechtfertigung um aus Kohlenstoffdioxid Kohlendioxid zu machen. Im PSE (Periodensystem der Elemente) steht unter der Abkürzung C nicht Kohlen, sondern Kohlenstoff. Das Wort wird da durch zwar ein bisschen länger, doch die Mühe sollte man sich doch machen und sich ein bisschen mehr um solche „Kleinigkeiten“ kümmern. Denn in einer Diskussion in der der Befürworter von Atomkraftwerken auf verlorenem Posten steht wird er sich auf diese Sachen stürzen und den Demonstranten als dumm und ungebildet hinstellen wenn er darauf nicht vernünftig reagieren kann.

Advertisements
Published in: on März 15, 2011 at 8:28 am  Comments (1)  

The URI to TrackBack this entry is: https://ovesworld.wordpress.com/2011/03/15/atomkraft-nein-danke-ich-bin-mir-sicher-dass-ist-nicht-ernst-gemeint/trackback/

RSS feed for comments on this post.

One CommentHinterlasse einen Kommentar

  1. Ich kann die Diskussion um Atomkraft wirklich bald nicht mehr hören (nicht auf Deinen Blog bezogen).

    Für Atomkraft ja, gegen Atommüll. So oder ähnlich müsste meine Antwort darauf lauten. Wir kommen (noch) nicht ohne aus. Jetzt kommt der „gemeine Demonstrant“ mit zwei Dingen: 1. Aber wir haben Solar! Ja, aber das deckt nur 30 %, bringt nichts. Windkrafträdchen im Garten brächten da weit mehr 😉 2. Wir exportieren doch genug! Ja, tun wir. Aber genauso importieren wir auch. Beispiel: Russland 6 Uhr morgens, alle wollen zur Arbeit, machen sich fertig, brauchen viel Strom. Also exportieren wir, da es bei uns noch keine „Stromhauptzeit“ ist. Kaum dass es bei uns um 6 Uhr losgeht, importieren wir dann wieder Strom.

    Auch immer wieder schön in erstaunte Gesichter zu schauen, wenn man sie fragt, wo sie meinen dass der Strom denn her kommt, den wir importieren. Eben. Auch aus Atomkraftwerken und ich bin mir ziemlich sicher, dass die nicht mal halb so sicher wie die in Deutschland sind..Davon abgesehen, auch wenn wir sie irgendwann abschalten, die anderen Länder werden es nicht machen. Und dann? Eben. Da ist es mir lieber die alten hier abzuschalten und durch ein paar neue, sicherere zu ersetzen…

    Aber das ist ja auch nur meine bescheide Ansicht 😉

    PS Klugscheißen ist manchmal gar nicht schlecht, Dein Beitrag ist gut geschrieben 🙂 Liebe Grüße


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: