Warum Kunst?

Ich bin kein Künstler, die Menschen die mich kennen können das bestätigen. Ich kann nicht malen, ich hab kein ausgeprägtes Verständnis für das Zusammenspiel von Farben oder verschiedenen Materialien, ich kann ein bisschen schreiben und ein bisschen Musik machen. Ich kann nicht mal vernünftige Skulpturen machen, auch wenn ich das Gefühl hab, dass da manchmal auch kein besonders großes Talent von Nöten ist. Wenn ich zum Beispiel durch den Park laufe, der sich in der Nähe unserer Wohnung befindet komme ich an einer Skulptur vorbei, die nichts anderes ist als zwei große Steine die von einem großen Eisen-Zylinder durchbohrt werden. Ich hab weder eine Ahnung, was das darstellen soll noch einen Ansatz der mir vielleicht die Intention des Künstlers näher bringt. Und deshalb habe ich mich gefragt, warum ist das Kunst? Wer hat es dazu erklärt und was ist Kunst im Allgemeinen? Wenn ich ein Stück Papier zerknülle und es auf einen Sockel stelle, ist es dann Kunst?

Ich hab mich dann ein bisschen schlau gemacht und die erste Quelle die ich in allen schweren Momenten des Lebens zu Rate ziehe ist natürlich Wikipedia. Wenn man also „Kunst“ bei Wikipedia eingibt dann erscheinen als erstes folgende Sätze: „Das Wort Kunst bezeichnet im weitesten Sinne jede entwickelte Tätigkeit, die auf Wissen, Übung, Wahrnehmung, Vorstellung und Intuition gegründet ist (Heilkunst, Kunst der freien Rede). Im engeren Sinne werden damit Ergebnisse gezielter menschlicher Tätigkeit benannt, die nicht eindeutig durch Funktionen festgelegt sind“ Das bedeutet also, sobald ich irgend etwas, egal was ich mache, bewusst mache ist es Kunst. Wenn ich bewusst gegen einen Mülleimer trete und somit seinen Inhalt in der ganzen Gegend zerstreue ist es Kunst. Das halte ich für nicht besonders geschickt formuliert, aber es geht ja schließlich noch ein bisschen weiter. Der Artikel ist ja sehr allgemein gehalten weil es wie schon der erste Satz erklärt sehr viele Formen von Kunst gibt, die alle samt von der Menschheit in irgend einer Form praktiziert werden. Wer sich da ein bisschen mehr für die Materie interessiert sollte sich den Artikel einmal durchlesen, er ist wirklich spannend und dazu recht informativ. Doch ich habe dort leider nicht zur Genüge meine eigentliche Frage beantwortet gefunden: Warum Kunst?

Vielleicht muss man einen Künstler, der sich auch selbst als solcher versteht, danach fragen. Die Antwort wird wahrscheinlich lauten: “ Weil die Kunst eine Ebene der zwischenmenschlichen Kommunikation ermöglicht, die ganz ohne Worte auskommt. Ein Kunstwerk sagt mehr als tausend Worte.“

Ok, damit ist mir aber auch nicht wirklich geholfen, denn ich sehe den Sinn als solches nicht. Früher, zu Zeiten Könige und Päpste waren Künstler Maler und Bildhauer, die ihr Geld damit verdient haben möglichst genaue und realistische Bilder ihrer Oberhäupter oder mystischer Figuren an zu fertigen. Diese Form von Kunst kann ich nachvollziehen, da ging es dem Auftraggeber darum, sich selbst unsterblich zu machen in dem er sein Abbild in Stein hauen oder in Öl auf eine Leinwand bannen ließ. Ein sehr verständliches Bedürfnis von einem Menschen, der Angst vor dem Tod und dem vergessen werden hat. Dann kamen die Künstler irgendwann zu einem Punkt in der Geschichte in der dieser Realismus nicht mehr das Ausdrücken konnte, was sie versucht haben ihren Mitmenschen zu vermitteln. Und so kamen sie dann irgendwann auf die Idee, alles viel abstrakter zu gestalten. Erinnern wir uns nur an die Bilder von Pablo Picasso, der mit seinen Bilder versuchte, Emotionen direkt dar zu stellen, in ihrer „wirklichsten“ Form und ohne das Medium Mensch als Träger dieser Emotionen. Doch als dieser Schritt getan war, habe ich zumindest das Gefühl, wurde die Kunst ein bisschen grenzenlos. Picasso ist in meinen Augen ein großer Künstler, weil er diesen Schritt zur abstrakten Kunst gegangen ist und zwar als einer der ersten und vor allem als einer der erfolgreichsten. Dali bringe ich den selben Respekt entgegen, vielleicht sogar ein bisschen mehr weil mir seine Bilder tatsächlich gefallen. Doch habe ich das Gefühl, und jetzt spreche ich nur für mich, dass das dadurch der Damm gebrochen war um man urplötzlich alles als Kunst verkaufen konnte. Man musste praktisch keinerlei Fähigkeiten mehr haben um als Künstler durch zu gehen. Es reichte, wenn man mit einem Eimer Farbe eine Leinwand anspritzte und dem „Gemälde“ einen guten und am besten völlig abwegigen Namen gab wie zum Beispiel „Drei Mädchen auf einer Blumenwiese spielend“ und schon hatte man Kunst produziert. Es ist alles ein bisschen ausgeufert. Jeder konnte Künstler sein, das Genre der Malerei und der Darstellenden Kunst wurde sehr beliebig.

Aber wie auch immer, ich hab ja schon gesagt das ich kein Künstler bin und deshalb ist es wohl auch müssig, sich solche Fragen zu stellen. Es wird immer Künstler geben und sie werden sich immer unverstanden fühlen von Leuten wie mir. Eine sehr späte Erkenntnis, die wenn ich sie vor 775 Worten gehabt hätte euch das Lesen und mir das Schreiben erspart hätte. Aber naja, wie die Welt manchmal so spielt.

Advertisements
Published in: on März 12, 2011 at 12:27 pm  Schreibe einen Kommentar  

The URI to TrackBack this entry is: https://ovesworld.wordpress.com/2011/03/12/warum-kunst/trackback/

RSS feed for comments on this post.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: