Bücher sind gut für das Klima

Auch wenn ich für diese Ansicht oft verspottet werde bin ich doch weiterhin der Überzeugung, dass Bücher gut fürs Klima sind. Der Grund ist folgender: Ein Baum produziert im Laufe seines Lebend eine Menge Sauerstoff, dass sehen wir einfach mal als eine Tatsache an. Das macht er, in dem er mit Hilfe von Sonnenlicht über Fotosynthese das CO2 aus der Luft in Sauerstoff umwandelt. Jetzt  ist dem chemiebegabten Leser auf gefallen, dass auch der Kohlenstoff irgendwo geblieben sein muss, der kann ja nicht einfach so ohne weiteres verschwinden. Tut er auch nicht, er wird im Baum eingelagert, in Form von Zucker oder Cellulose. so weit so gut, alles wunder bar, das CO2 ist weg und die Welt um ein Problem ärmer. Doch das ist nicht die ganze Wahrheit, denn nach dem ein Baum gewachsen ist kommt auch irgendwann für ihn die Zeit zu sterben. Wenn ein Baum stirbt wird er wie alles Leben wieder auf bereitet, das heißt viele kleine Bakterien und Pilze verwerten den Baum bis nicht mehr viel von ihm übrig ist. Das ist auch eine gute Sache, nur ergibt sich dadurch das Problem, dass der im Baum gebundene Kohlenstoff zum großen Teil wieder in die Atmosphäre entlassen wird und zwar als CO2. Für dieses CO2 wird wiederum Sauerstoff gebraucht, der aus der Luft entzogen wird und wir stehen wieder am Anfang. Ein Baum produziert(wobei produziert eigentlich nicht richtig ist, setzt frei würde es eher treffen) im Laufe seines Lebens genau so viel Sauerstoff wie er nach seinem Tot verbraucht. Dadurch haben wir allerdings nichts gewonnen, wenn wir darauf abzielen den CO2 Gehalt in der Luft zu mindern.

So, jetzt also zurück zu meiner Anfangsthese, Bücher sind gut fürs Klima. Wie wir alle wissen wird Papier aus der Cellulose von Pflanzen, speziell Bäumen gemacht und wie wir grade gelernt haben ist Cellulose so zu sagen der Kohlenstoffspeicher der Bäume. Nimmt man nun also diese Cellulose und konserviert sie, das heißt macht sie zu Papier und macht ein Buch draus verhindert man, dass das der Kohlenstoff wieder in die Atmosphäre entlassen wird. Demnach sind Bücher ein wirkungsvoller Kohlenstoffspeicher, nützlich in vielerlei Hinsicht eben auch fürs Klima.

Natürlich sind nicht nur Bücher gut fürs Klima, alles was aus Holz gebaut oder gemacht wird sorgt dafür, dass ein bisschen Kohlenstoff dauerhaft gebunden wird. Man kann den Gedanken auch noch weiter treiben und sagen, dass Straßen aus Teer gut fürs Klima sind, denn Teer besteht auch zu fast 100% aus Kohlenstoffverbindungen. Wenn man diese nun nutzt, in dem man daraus eine Straße baut verhindert man auch, dass der Kohlenstoff darin wieder in die Atmosphäre entweichen kann. Das Problem an Straßen ist natürlich, dass sie gebaut werden um darauf mit Autos zu fahren. Das mindert jedoch nicht den Wert den Teer für das Klima hat. Bald kommen nämlich die Elektro-Autos und dann wird sich auch der Ruf der Teerstraße bessern. Hoffentlich

 

 

Advertisements
Published in: on Dezember 3, 2010 at 12:22 pm  Schreibe einen Kommentar  

The URI to TrackBack this entry is: https://ovesworld.wordpress.com/2010/12/03/bucher-sind-gut-fur-das-klima/trackback/

RSS feed for comments on this post.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: